.

1. Damen zittern sich zum Pflichtsieg

HSG Logo (neu-quer)

Zittersieg

Mit geschwächtem Kader empfang die 1. Damen am Sonntag das Tabellenschlusslicht, die dritte Damenmannschaft vom Hannoverschen SC  und erzitterte sich einen 21:20 Sieg.

Ohne Torhüterin Johanna, die sich im letzten Spiel das Knie verdrehte, die langzeitverletzte Pauline, die verhinderte Laura W. und mit der auch am Knie lädierten Linda, starteten die Laatzener Damen am vergangenen Sonntag in eine vermeintlich leichte Partie. Die Gäste vom Hannoverschen SC hatten erst zwei Pluspunkte auf ihrem Konto und wurden in den bisherigen  Spielen mit deutlichen Ergebnissen regelrecht aus den Hallen geschossen.

Auch die HSG hatte sich heute vorgenommen, etwas für ihr Torverhältnis zu tun und zog  zuversichtlich in diese Begegnung. Mit einer schnellen 3:1 Führung sah es auch zu Beginn recht gut aus. Doch auch der Siegeswille der Hannoveranerinnen zeigte sich früh, um die nächsten 2 Punkte zu holen und überhaupt noch ein Wörtchen um den Klassenerhalt mit zu reden können. So zeigten sie eine Spur mehr Biss und Ballfokussierung und konnten die erste Hälfte mit 9:11 für sich entscheiden. Zumal die Gastgeberinnen dies auch mit einer schlechten Chancenverwertung unterstützen.

In Halbzeit zwei zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. Viele technische Fehler und Ballverluste auf Seiten der Laatzenerinnen brachten die Gäste mit 12:17 weiter in Front. Erst in der 37. Spielminute konnte die HSG das Spiel dann drehen und holte die 5 Tore zum 17:17 in den kommenden Minuten auf. Den ersehnten Führungstreffer zum 19:18 erzielte  Linda, die in Halbzeit zwei durch starke Einzelaktionen ihre Mannschaft am Leben hielt. Die Abwehr stand nun besser und als Mimi noch die beiden letzten 7m parierte, blieb in der Schlussminute, nach dem 20:20 Ausgleich, noch genug Zeit für Steffi Reimann, um einen Abpraller zum 21:20 Sieg  im Tor zu versenken.

Gewonnen ist gewonnen, jedoch lässt sich abschließend sagen, dass sich die 1. Damen der HSG Laatzen/ Rethen einmal mehr selbst im Weg stand. Zu verkopft, zu unsicher, zu hektisch blieben die jungen Ladys völlig unter ihren Möglichkeiten und boten den Zuschauern unnötigerweise eine nervenzerreibende Vorstellung.   

Zwei wichtige Punkte zum Klassenerhalt holten sich: Mimi und Vicki (Tor), Danny (6), Vanessa (1), Jana, Merle, Laura T., Franni, Linda (6), Shasi (3), Feini, Steffi R. (4), Lisa und Lesley


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite

Merkzettel

Vorstandssitzung:

Die nächste Vorstandssitzung
findet am Mi. 5. Februar 
um 18:45 Uhr in der
Sporthalle Rethen statt.

----------------------------

Torwarttraining:

jeden Freitag 17:00-18:15  Uhr

Sporthalle Kiefernweg

--------------------------------

Schiedsrichter:

Die aktuellen Ansetzungen

findet ihr --> hier!

--------------------------------

Kampfgericht:

Die aktuelle Einteilung

findet ihr --> hier!

--------------------------------

Hinweise für Trainer u.

Kampfgericht:

findet ihr --> hier!

--------------------------------

nuScore bei Youtube

--> Teil 1

--> Teil 2

--------------------------------

Der HSG-Flyer mit

allen wichtigen Daten

und Ansprechpartnern ...

Flyer-Foto.

-------------------------------------

Sparkasse

 

Tribünen-Knigge

 

Recken-Logo-hoch

 

Handball-direkt.

618893 Besucher
.

xxnoxx_zaehler