.

Spielerische Steigerung von Spiel zu Spiel

Minis M Osterwald

Minis Mädchen unterwegs

Die Minis Mädchen waren mal wieder unterwegs. Ziel der Fahrt war Osterwald bei Garbsen.

Nach schneller Anreise wurde sich umgezogen und schon mussten die Mädels zum gemeinsamen Warmmachspiel ran: Kettenfangen!

 

Dann jedoch war freie Spielvorbereitungszeit, da wir erst das 3. Spiel bestreiten mussten. Vielleicht war es zu viel freie Zeit, denn die Konzentration im ersten Spiel gegen die sehr guten und starken Mädchen von TV E. Sehnde I war trotz Teamgeist-Slogan nicht da. Bälle wurden nicht sauber gefangen, die Gegnerinnen nicht gedeckt, Abschlüsse nur zaghaft versucht und damit das Tor nicht erfolgreich getroffen. Es war offensichtlich: Für das nächste Spiel musste eine Veränderung her!

 

Dass sich leider ausgerechnet in der Spielpause herausstellte, dass Svea nicht „nur ein bisschen“ einen dicken Knöchel hat, sondern eventuell stärker verletzt ist, bedeutete nicht die gewünschte Veränderung, denn sie wirbelt für gewöhnlich über das ganze Feld, um die Gegner zu stoppen. Sie durfte folglich nur noch als „Fan“ und „Unterstützerin für Nessi“ auf der Bank helfen.

 

So starteten wir ins zweite Spiel gegen TKJ Sarstedt. Die Abwehr schon deutlich besser organisiert und vor allem zupackender am Ball, sah das Spiel zwar schon besser aus, es fehlten jedoch wieder die guten Abschlüsse auf das Tor. Das erfreuliche hier: Finja hat den Kasten gut verteidigt, während Victoria sich stark durchgesetzt und endlich ihr erstes Tor gemacht hat!

 

Im Spiel gegen die Gastgeberinnen von der HSG Wacker Osterwald/SchloRi trafen Finja und Lilly endlich das Tor mit deutlich besseren Würfen. Manchmal noch alleingelassen durch die Vorderleute hat sich Sofia ebenfalls toll im Tor präsentiert. Leider führte ein herausgerutschter Kommentar einer Mitspielerin bei ihr zu so viel Frust, dass es für das letzte Spiel erst so aussah, als ob wir gar keine Wechselmöglichkeiten mehr auf der Bank hätten.

 

Das letzte Spiel gegen die zweite Mannschaft von TV E. Sehnde begann also ohne sie. Toll, dass sie den Entschluss dann doch noch gefasst hat, am Spiel teilzunehmen und noch schöner zu sehen, mit welchem Engagement sie dann spielte und sogar die Spielerin prima mit tollen Pässen anspielte, die den Unmut verursacht hatte. Das ist Beispielhaft für den Mannschaftsgeist, der im letzten Spiel endgültig wieder vorhanden war: Jara traf nach guten Zuspielen oft das Tor. Paula (Ich möchte nicht ins Tor!) stellte nach einer tollen Torwartleistung fest, dass sie beim nächsten Turnier wieder ins Tor möchte. Lilly kämpfte bis zur Atemlosigkeit um jeden Ball. Victoria positionierte sich immer goldrichtig und Finja war nur durch Fouls zu stoppen. Selbst Svea auf der Bank jubelte ihren Mitspielerinnen zu!

 

So geht Steigerung! So geht Mannschaft! So geht Handball!

 

 

Teameinschwörung:

 Minis M Team

 

Am Ende mit Urkunden für tolle Leistungen gewürdigt:

Minis M Osterwald

 

 


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite

Merkzettel

JHV des TSV Rethen

1.3.2019 - 19:30 Uhr
Grundschule Rethen 

--------------------------------------

TSV Rethen-Party

9.3.2019 - 19:30 Uhr

Eventhouse Laatzen

Rostocker Str. 3

-------------------------------------

Trainerfortbildung

13.3.2019 - 17:00 Uhr

Sporthalle Rethen

------------------------------

Kampfgericht:

Die aktuelle Einteilung

findet ihr --> hier!

--------------------------------

Hinweise für Trainer u.

Kampfgericht:

findet ihr --> hier!

--------------------------------

nuScore bei Youtube

--> Teil 1

--> Teil 2

--------------------------------

Der HSG-Flyer mit

allen wichtigen Daten

und Ansprechpartnern ...

Flyer.

-------------------------------------

 

Tribünen-Knigge

 

Recken-Logo-hoch

 

Handball-direkt.

460700 Besucher
.

xxnoxx_zaehler